Akupunktur

Bereits während meiner Ausbildung zur Hebamme begann ich parallel mit der Akupunktur-Ausbildung bei der renommierten Fortbildungsgesellschaft „Pro Medico“. Diese Akupunkturausbildung ist freiwillig und muss von Hebammen aus eigener Tasche bezahlt werden.

Akupunktur in Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit kann bei fast allen Beschwerden angewendet werden, allein für sich oder ergänzend zur Schulmedizin. Akupunktur hat so gut wie keine Nebenwirkungen und ist deswegen besonders in der Schwangerschaft und Stillzeit als Therapie bei Beschwerden zu empfehlen. Im Laufe der Zeit wurde aus der reinen Akupunkturausbildung eine Vollausbildung der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die ich hoffe, demnächst als „Master of Acupuncture“ abzuschließen. Zusätzlich zur Akupunktur biete ich bereits jetzt Beratung im Rahmen der Chinesischen Ernährungslehre, Moxabehandlungen und Aku-Taping an.